Was macht die EUTB®-Beratung?

EUTB® heißt Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung.

Die EUTB® bietet Beratung an für

  • alle Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen
  • Menschen, die vielleicht bald behindert sein könnten
  • Menschen, die mit behinderten Menschen verwandt sind

Die Beratung kostet kein Geld.
Die Beratungs-Angebote von der Teilhabe-Beratung gibt es überall in Deutschland und man kann zu jeder Beratungsstelle hingehen.


Wie unterstützt die EUTB®-Beratung?

Die EUTB®-Beratungsstelle

  • hilft Ihnen, sich zurecht zu finden
  • findet mit Ihnen heraus, was für Sie wichtig ist
  • hilft Ihnen, selber zu entscheiden
  • sagt Ihnen, wo Sie Geld bekommen können
  • sagt Ihnen, was Sie dafür machen müssen


Vor Gericht hilft die EUTB® nicht.

In der EUTB® beraten Menschen mit und ohne Behinderung. Die Berater und Beraterinnen mit Behinderungen heißen in der EUTB®: Peer–Berater und Peer–Beraterinnen. Man spricht es so aus: Pier–Berater und Pier-Beraterinnen.

Mehr Informationen und andere Beratungsstellen gibt es im Internet www.teilhabeberatung.de

Der Staat gibt Geld für die Teilhabe-Beratung und das steht im: 9. Buch Sozial-Gesetz-Buch. Die Abkürzung dafür ist: SGB
Das Gesetz ist vom Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales. Die genauen Regeln für die Teilhabe-Beratung stehen in Paragraph 32.

 

EUTB Raum mitTisch 1280pxbreit

Standort Teilhabeberatung Hildesheim


Größere Karte anzeigen

  • Eutb
  • BMAS